Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Bogensport
TSV Heiligenhafen

Bilder aus den Letzten Jahren

Bogenlexikon Buchstaben L - K
  I

IFAA  International Field Archery Association (Internationaler Feldbogenverband) 
  Inch englische Bezeichnung für Zoll. 1 Zoll = 2.54cm
  Instinktives Schießen Bogenschießtechnik bei der der Schütze ganz auf technische Hilfen verzichtet. Erzielt nicht bewußt, sondern hat das Ziel vor Augen um dann zu lösen.
  Instinktiv-schießen Beim instinktiven Schießen wird ohne jede Zieleinrichtung nur durch Anschauen des Zieles geschossen.
  J

Jagdbogen etwas kräftigerer Bogen für die Beschleunigung schwerer Pfeile, meistens von kürzerer Bauart für mehr Beweglichkeit im Gelände, vgl. Scheibenbogen
  Jahresringe jahreszeitlich bedingte Wachstumsringe im Holz, je nach Holzart von grösster Bedeutung für den Bogenbau
  Judo-Spitze stumpfe Spitze mit gefederten Krallen, verhindert beim Roving das Verschwinden des Pfeils in Gras o.ä.
  K

Kabelabweiser Eine an der Innenseite des Compoundbogens angebrachte Vorrichtung, die ein Streifen der Befiederung an den Kabeln verhindert. Ein zusätzlich angebrachter Gleitschuh mindert die dadurch entstehende Reibung.
  Kerbstück (NocK) das Nock, eigentlich die Bezeichnung für die Sehnenkerbe im Bogenhorn. Wird aber auch auf den gesamten Endbereich eines Bogenwurfarmes sowie den eines Pfeiles angewandt. Oberes Nock, der welcher beim Aufspannen der Bogensehne nach oben weist; respektive Unteres Nock, der zum Boden weist.
  Kernholz s. Splintholz
  Kill-Zone bei Tierscheiben der innere Wertungsbereich, der einen tödlichen Treffer symbolisiert
  Kisser Eine zur zusätzlichen Kontrolle der konstanten Schussposition an der Sehne in Mundhöhe angebrachte Markierung.
  Klicker Kleine Metallzunge, die am Bogenfenster vor der Pfeilauflage montiert wird, die der Kontrolle eines gleichmäßigen Auszugs dient. Spielt bei Compoundbögen keine große Rolle.
  Klingenflächen (Faces) der flache, breite Bereich einer Pfeilspitze.
  Köcher Behälter zum Transport der Pfeile, am Gürtel oder über die Schulter getragen. Ein Bogenköcher dient zum Befestigen der Pfeile direkt am Bogen.
  Komposit-Bogen eigentlich jeder Bogen, der aus verschiedenen Materialien zusammengesetzt wurde, bezeichnet häufig den klassischen orientalisch-asiatischen Recurve-Bogen mit Horn am Bauch, Holzkern und Sehnen-Backing
  Kompressionsrisse Risse im Holz des Bogenbauches, entstehen an der Stelle übermässiger Druckbelastung. Leistungsmindernd, aber meistens ungefährlich.
  Konterstabilisatoren Dienen zur horizontalen Stabilisierung des Bogens. Gegenstück zum Monostabilisator. Siehe auch Stabilisation
  Kreuzdominanz Ideal beim Bogenschießen ist, dass der "Rechtsschütze" ein rechtsdominantes Auge hat. Der "Linksschütze" sollte entsprechen ein linksdominates Auge haben. Ist das nicht der Fall, spricht man von Kreuzdominanz.
  Kriechen Nachlassen im Auszug, Verringerung der Auszugslänge vor dem Abzug
  Kyudo japanische Kunst des meditativen Bogenschiessens

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?